Events Setup News Instagang

Breaking News: Sie kommen…

… und sie werden versuchen, eure Hood einzunehmen!

Die Red Bull Station Riots stehen kurz davor auszubrechen und nun haben sich die ersten großen Namen angekündigt, um die Gelegenheit zu nutzen, den Snowpark Nesselwang zu übernehmen. Doch halt… Bei  Red Bull Station Riots im Snowpark Nesselwang kann die deutschsprachige Snowboardszene einmal mehr beweisen, was sie drauf hat. Die einmalige Chance für alle Amateure gegen internationale Pro Rider anzutreten. 2016 hatte mit Kevin Trammer die internationale Konkurrenz die Nase vorne. Können die Locals dieses Jahr den Park zurückerobern?

Um dabei zu sein, müsst ihr eure  Snowboard-Skills jedoch erst in der Qualifier-Jam-Session behaupten, die ebenfalls am Samstag, 11. Februar, direkt vor dem großen Finale ausgetragen wird. Zur Anmeldung geht es hier. (First come, first serve). Wenn ihr die nötigen Skills besitzt, bekommt ihr die Gelegenheit, gemeinsam mit den internationalen Kollegen das einzigartige Street-Setup des Snowpark Nesselwang unter die Bretter zu nehmen. Mit dabei werden unter anderem sein: Benny Urban, Kevin Trammer, Jesse Augustinus, Ethan Morgan, Max Zebe, Steve Grumser, Nejc Ferjan und Øivind Fykse.

Es ist klar, die Liste ist lang und das sind noch nicht einmal alle namenhaften Rider, die sich angekündigt haben beim „alles entscheidenden“ Best-Line Contest dabei zu sein. Es lohnt sich also vorbeizukommen, vor allem da der Contest nur die halbe Miete ist.

Neben der Action im Snowpark kommt das gemeinsame Shredden und Feiern natürlich nicht zu kurz. Schon am Berg sorgen DJ Smart und DJ Kidd Salute mit feinsten Beats für beste Laune und bieten so das perfekte Rahmenprogramm beim Contest und den Open Sessions. Während des Wochenendes bekommen nämlich nicht nur die Pros die Chance, ihre Tricks auszupacken. Außerhalb des „Best Line Contest“ am Samstag steht der Park allen motivierten Snowboardern zur Verfügung, denen eine Rolle als Zaungast zu wenig ist. Beim „Revival Of The Rebels“ können die Locals bereits am Freitag, 10. Februar, ihr Revier markieren und den Pros zeigen, wer in Nesselwang das Sagen hat. Das Motto der Session lautet: Cash for Tricks! Während die Meute am legendären Station Setup abgeht, brutzeln bei der „Chill & Grill“ Party in der Chillout Zone dicke Steaks und Burger auf dem Grill. Ein eigener BBQ Pitmaster sorgt für das leibliche Wohl von Ridern und Crowd – denn auch bei Snowboardern geht Liebe durch den Magen. Nach dem „Best Line Contest“ geht es am Samstag direkt in den Bärensaal im Ort, wo dieses Jahr die Afterparty steigt. Eskei83 & Mittone werden hier an den Decks stehen und dem Partyvolk einheizen. Die Party ist der perfekte Rahmen, um die Sieger zu zelebrieren. Natürlich hoffen die Locals, einen Rider aus eigenen Reihen feiern zu können, doch egal wie die Sache auch ausgehen mag – eins ist klar: Am Sonntagmorgen stehen trotz durchzechter Nacht Alle gemeinsam am Lift, um bei der Open Session „The Park Revolution“ die Red Bull Station Riots 2017 gebührend ausklingen zu lassen.

Also mehr als genug Gründe, um sich eines unserer Red Bull Station Riots Packages zu sichern. Mehr Infos gibt es hier.